• Die Bibel im Koran

    Dienstag, 12. September 2017 18:30 - 21:00
    1010 Wien, Stephansplatz 3

    Kuschel Karl Josef 12 07 120Der sogenannte "Trialog", das Gespräch zwischen Juden, Christen und Muslimen wird immer bedeutungsvoller und notwendiger. Dazu braucht es auch Grundlagen.

    Die Theologischen Kurse haben mit der Kardinal König-Stiftung, dem Katholisches Bildungswerk Wien und der Buchhandlung Herder den führenden Theologen zudiesen Fragen eingeladen. Der em. Univ.-Prof. Dr. Dr. h. c. Karl-Josef Kuschel, von der Universität Tübingen wird dazu einen Vortrag zum Thema: "Die Bibel im Koran - Grundlagen für das interreligiöse Gespräch" halten.

    Um Anmeldung bis zum 5. September 2017 wird gebeten!

    Mehr …
  • Als Österreich protestantisch war

    Freitag, 15. September 2017 08:00

    Oikumene 120Das "Ökumene-Netzwerk Wien-West", der Wiener Bezirke 13-19, in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Pfarrgemeinde A. B. Wien-Döbling und dem „Evangelischen Museum Österreich“ ladet zur Exkursion "Als Österreich protestantisch war" ein. Diese findet unter der Leitung von Dr. Ernst Petritsch, Vorsitzender des Vereins „Evangelisches Museum Österreich“ statt.

    Anmeldung bis 30. Juni 2017 bei Elisabeth Lutter (mailto:elisabeth.lutter[at]gmx.at) oder Ernst Petrisch [mailto:ernst.petritsch[at]inode.at)

    Mehr …
  • Christentum als Bildungsreligion

    Freitag, 6. Oktober 2017 17:30 - 20:00
    1010 Wien, Stephansplatz 3

    Söding Thomas 150Lehner Hartmann Andrea 150Zur Eröffnung der Akademie am Dom findet ein Symposium statt. Es widmet sich dem Thema: Das Christentum als Bildungsreligion. Dabei wird es Vorträge von Frau Univ.-Prof. Dr. Andrea Lehner-Hartmann von der Universität Wien und dem Deutschen Bibelwissenschafter Prof. Dr. Thomas Söding von der Ruhruniversität Bochum sowie eine Diskussion geben. Eine Anmeldung ist erforderlich bis: 29.09.2017 (begrenzte Teilnehmerzahl). Mitveranstalter ist die Kirchliche Pädagogische Hochschule Wien/Krems

    Bildung schafft Weite, Beziehung, (bezogene) Freiheit. Ein gebildeter Glaube ist integrativ, grenzüberschreitend, angstmindernd und prophetisch. Von Anfang an konnte das Christentum reüssieren, weil es Gläubigen und Gebildeten zu denken gab. Besorgnis erregt deshalb die heute in manchen religiösen Milieus verbreitete Bildungsfeindlichkeit, oft in Abwehr theologischer sowie anderer wissenschaftlicher Erkenntnisse und immun gegen das Nach-Denken des Glaubens. Dies wird umso gefährlicher, wenn religiöses Lernen im Schulunterricht marginalisiert wird statt Religion im Lebensraum Schule sichtbar zu machen und so im Diskurs mit anderen Disziplinen einen pluralitätsfähigen Umgang miteinander zu fördern.

    Mehr …
  • Woher kommt der Hass?

    Mittwoch, 11. Oktober 2017 18:30 - 21:00
    1010 Wien, Stephansplatz 3

    Heine Susanne 150Die bekannte evangelische Theologin Susanne Heine hält im Rahmen der Akademie am Dom einen Vortrag zum Thema: Woher kommt der Hass?. Dabei wird sie zur Psychodynamik von Angst, Hass und Gewalt sprechen und will Wege aus der Angst aufzeigen.

    Eine Anmeldung ist bis 4.Oktober.2017 erforderlich, weil der Raum nur eine begrenzte Teilnehmerzahl zulässt.

    Unkostenbeitrag: 12,- / 9,50 für Mitglieder der FREUNDE der THEOLOGISCHEN KURSE

    Mehr …