Hoen Hans Joachim 120Mit seiner Kritik des vom letzten Karnevalssamstag via facebook gegen die Schlusserklärung „Das Konzil eröffnen“ ist der Passauer Bischof Stefan Oster seinem Regensburger Kollegen Rudolf Voderholzer beigesprungen. Hans‐Joachim Höhn nimmt in seinem Beitrag vom Rosenmontag 2016 gegen diese Zurechtweisungen Stellung.

Der Beitrag ist dem Münsteraner Forum für Theologie und Kirche entnommen.

raming iDie Deutsche Theologin Ida Raming, eine der contra legem geweihten Priesterinnen und Bischöfinen, schrieb im Juli 2015 dem obersten Glaubenswächter Kardinal Gerhard Ludwig Müller. In diesem Brief fasste sie verständlich und knapp Argumente für die Frauenweihe zusammen. Leider blieb der Brief bisher ohne inhaltliche Antwort. Eine solche würde eigentlich schon die Höflichkeit gebieten.

Da eine Antwort ausblieb, hat sie ihren Brief nunmehr veröffentlicht. Er ist nachstehend zu lesen.

srholec anton klDer 86-jährige Salesianerpater Anton Srholec hat vergangenen Donnerstag, 7. Jänner 2016, seinen irdischen Lebensweg beendet. Er hat sich in der Zeit des Kommunismus dafür entschieden, Theologie zu studieren. Dabei war er keiner, der sich dem Regime beugte. Er versuchte die Flucht über die March, wurde erwischt und war deshalb zehn Jahre im gefürchteten Uranbergbau in Jáchymov / Tschechien inhaftiert. Im Rahmen des Prager Frühlings durfte er ausreisen. Er studierte in Italien Theologie fertig und wurde von Paul VI. zum Priester geweiht. Zurück in der Tschechoslowakei hatten die Bischöfe für ihn keine Verwendung. So verbrachte er sein Leben mit den Ausgegrenzten, lebte von Spenden und wurde "Vater der Armen" genannt.

Koller Erwi 120Huonder Vitus 120Gullickson Thomas Eduard 1554757 Articolo 120Der Schweizer Theologe, Journalist und Präsident der Herbert-Haag-Stiftung für Freiheit in der Kirche, Erwin Koller, nimmt öffentliche Aussagen des neuen Schweizer Nuntius, Erzbischof Thomas Gullickson, zum Anlaß und zeigt in seinem Beitrag vom 5. Jänner 2015 im Journal 21 den geistesgeschichtlichen Hintergrund dessen Buchempfehlung «Liberalismus ist Sünde».

Das ist insbesondere für die Diözese Chur heikel. Der neue Bischof wird vom Domkapitel aus einer Liste gewählt, die der Nuntius mit der Kurie in Rom zusammen stellt. Hier zeitgerecht die Hintergründe auszuleuchten ist der Verdienst dieses Beitrags.

Härinh Bernhard 120Kueng Hans 2 120Vor 27 Jahren hat die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" die „Kölner Erklärung“ vom 6. Jänner 1989 veröffentlicht. Angesehene Theologen beurteilten die Entwicklung in der römischen Zentrale unserer Kirche als besorgniserregend. Bis Mai desselben Jahres hatten sie mehr als 200 Theologieprofessoren und -professorinnen unterschrieben. Später schlossen sich weitere 500 Hochschullehrerinnen und -lehrer an. Sie wandte sich gegen die römische Praxis,

  • Bischöfe entgegen der Vorschläge der Diözesen zu ernennen,
  • qualifizierten Theologinnen und Theologen die kirchliche Lehrerlaubnis ohne fundierte Gründe oder Anhörung zentral zu verweigern oder zu entziehen und
  • unzulässige Ausweitung der jurisdiktionellen die lehramtliche Kompetenz des Papstes.

riederer f martin1 klDas Netzwerk: zeitgemäß glauben wünscht allen Leserinnen und Lesern ein gutes Jahr 2016! Mögen wir unseren gemeinsamen, menschenwürdigen und gottgewollten Dienst an den Menschen und der Mitwelt zum Wohl aller voranbringen. DANKE, für Ihr bisheriges reges Interesse am Netzwerk: zeitgemäß glauben und für Ihre Unterstützung!

P. Martin F. Riederer OPraem hat uns seine aufmunternde Neujahrspredigt zugesendet. Sie ist nachstehend zu lesen.

Alves Joao Muniz 120Kräutler Er 120Wie kathpress berichtet, hat der Vatikan am Mittwoch, 23. Dezember 2015 in seinem Pressedienst "Bollettino" mitgeteilt, dass in der Amazonas-Diözese Xingu ein Bischofswechsel stattfindet. Der seit 1980 amtierende, aus Koblach in Vorarlberg stammende, 75-jährige "Dom" Erwin Kräutler wird durch den 54 jährigen Brasilianischen Franziskaner Joao Muniz Alves ersetzt. Alves hat Theologie und Philosophie an der Ordenshochschule in Brasilien studiert und absolvierte später in Rom ein Doktoratsstudium in Philsosophie und Moraltheologie. Zuletzt wirkte er als Guardian der Franziskanerkommunität in der nordbrasilianischen Bundeslandes-Hauptstadt Sao Luis do Maranhao, wo er auch als Pfarrer und Theologieprofessor tätig war.

Weihnacht 150Das Fest der Hoffnung und des Lichtes,

es rückt nun näher Tag für Tag.

Geborgenheit und Glück verspricht es,

Vertrauen, was auch kommen mag.

Lehmann Karl 120konzil kl"Das Konzil eröffnen!" Unter diesem Titel organisierte die Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt in der Zeit vom 6. bis 8. Dezember 2015 an der Katholischen Akademie Bayern in München einen Kongress. Bei dieser internationalen Tagung versammelten sich rund 200 Theologinnen und Theologen. Nachstehend finden Sie die Schlusserklärung dieser Konferenz.