Schriffl, Marmeladebrot und Zwetschenkuchen, Neue Psalmen Rüchseite 170Schriffl, Marmeladebrot und Zwetschenkuchen, Neue Psalmen 170Der weit über Münchendorf bei Wien hinaus bekannte Diakon Helmut Schriffl hat nun in Pension sein viertes Buch, bestehend aus Psalmen in heutiger Sprache geschrieben. Er weiß, dass die Menschen heute den Strom des Gebets zu oft hinter sich lassen, weil ihnen die Spache veraltet erscheint. Schriffls Anliegen ist es, einen Gebetsausdruck zu finden, der "einerseits die Zerissenheit unserer heutigen Welt und andererseits die Vollkommenheit unserer Sehnsucht zum Ausdruck bringen kann", wie er im Vorwort schreibt.

Auch wenn die Sprache noch nicht so abgerundet ist wie in Psalmen, die schon seit Jahrtausenden gebetet wurden, so sind seine Worte so etwas wie gegen den Strom der Zeit gebürstet.

"Marmeladebrot und Zwetschkenkuchen" ist im Eigenverlag erschienen. Es sind 50 Psalmen auf rund 60 Seiten. Sie können das Büchlein unter dieser e-mail-Adresse (h.schriffl[at]gmx.at) direkt beim Autor um 7 € + Versandkosten bestellen.