Schärmer HerzschrittmacherSchärmer Georg 150Kurz, konkret und einfühlsam beschreibt der Innsbrucker Caritas-Direktor Situationen des Lebens. Wer die Geschichten ließt, kann nicht mehr an Menschen vorüber gehen, die in ähnlichen Situationen leben.

Georg Schärmer ist Pädagoge. Er war jahrelang in Sozial- und Bildungseinrichtungen beschäftigt. Seit 1998 ist er Direktor der Caritas in der Diözese Innsbruck. Die Tageszeitung „Die Presse“ betitelte ihn anlässlich der Nominierung zum Österreicher des Jahres als „dankbaren Unruhestifter“.

Genau so wirkt der Autor des Buches „Herzschrittmacher“. In 43 kurzen Geschichten bewegt er die Herzen. Er will den Herzen Beine machen und erzählt „Geschichten für ein gutes Miteinander“. Menschen die im sozialen Out oder andere die krank und kurz vor ihren Tod stehen, finden in den Vorbildsgeschichten Menschen, die mit ihnen ein Stück des Weges gehen und so hilfreich werden. Es sind Geschichten, die jedem Menschen begegnen können und Ereignissen, wo jeder zum helfenden Engel werden kann. In ihrer direkten Einfachheit überzeugen sie.

Diese Geschichten der Barmherzigkeit erzählen, wie Menschen Hungrige speisen, Durstige laben, Nackte bekleiden, Fremde beherbergen, Gefangene befreien, Kranke pflegen und Tote begraben. Das sind tragende Säulen einer humanen Gesellschaft und Garant für den sozialen Frieden.

Das Buch eignet sich am Nachtkästchen genauso wie als Gast-Geschenk oder Animationsbuch für sozial engagierte, suchende Menschen. Die Geschichten sind leicht zu lesen und gehen direkt ans Herz.

 

Georg, „Herzschrittmacher – Wege der Barmherzigkeit“, Verlag Tyrolia, 120 Seiten, Preis: 12,95 €, ISBN: 978-3-7022-3515-4