Potyka Atheisten 170potyka georg 150Rund um einen fiktiven Tisch versammelt Georg Potyka von ihm ausgewählte „Atheisten“. Darunter sind Richard Dawkins, der britische Zoologe, Stephen Hawking, der bereits verstorbene britische Physiker, Heinz-Werner Kubitza, deutscher Theologe der einen naturalistischen Humanismus vertritt, der schon länger verstorbene Bertrand Russel, britischer Philosoph, Mathematiker und Logiker sowie Walter W. Weiss, österreichischer Philosoph und ehemaliger Verleger.

Ihren Meinungen, die aus Büchern oder einem persönlichen Gespräch entnommen sind, tritt der Autor mit Engagement entgegen. Er tut dies, weil in den letzten Jahrzehnten eine Fülle religionskritischer Literatur erschienen ist, die seiner Meinung nach „ein Sprachrohr eines missionierenden Atheismus“ seien, schreibt er auf der Rückseite des Buches.

Das Spektrum der behandelten Themen ist breit. Beginnend mit der Theologie als Wissenschaft, weiter über Religion, Bibel, Schöpfer, Gott als Person, Dreifaltigkeit, Gott als Wort Jesus Christus, das Abendmahl bis hin zum Heiligen Geist, dem Menschen, die Kirche und dem Glauben.
Der Autor, als ehemaliger Diplomat und mehrfacher Buchautor, moderiert und prägt das fiktive Tischgespräch. Dabei kommen ihm seine umfassende Ausbildung, seine berufliche Erfahrung und seine eigenen Überlegungen zum Thema entgegen.

Potyka studierte in Wien und New Orleans Jus sowie als Nebenstudien (nicht abgeschlossen) Musik und Architektur. Der Autor ist verheiratet und Vater von vier Kindern und Großvater von neun Enkeln. Er lebte in den USA, in Indien, Pakistan, den Niederlanden, dem Irak und in Bulgarien. Heute ist er in Österreich zu Hause und als freiwilliger Mitarbeiter beim Roten Kreuz und der Caritas tätig. Der zweifache Ehrendoktor spielt außerdem Orgel und singt in einem Chor.

Für Leserinnen und Leser, die an der Auseinandersetzung mit dem Atheismus interessiert sind enthält das schmale Büchlein überlegenswerte Gedanken und Positionen. Es ist ein interessantes Buch, das als tiefer gehende Urlaubslektüre oder als Mitbringsel gut geeignet ist. Mitunter können die Leserinnen und Leser auch an dem einen oder anderen Gedanken hängen bleiben oder sich reiben.


Potyka Georg, „Tischgespräch mit Atheisten“, Verlag My Morawa von MORAWA Lesezirkel GmbH, 128 Seiten, Preis: 13,40 €, ISBN978-3-99084-232-4.