kolb anton machtmissbrauch Anton Kolb Es ist ein breiter Rahmen, den sich Anton Kolb in diesem Buch vorgenommen hat. Er wird noch größer, weil er Stellungnahmen, Briefe und deren Antworten in vielen konkreten Fällen dokumentiert. Dafür ist ihm aber anderseits zu danken. Er bietet damit für Detailinteressierte  Einblicke in die inneren Abläufe von Politik, Wissenschaft und Kirche.

sobrino jon der preis der gerechtigkeit Jon Sobrino In der Serie „Ignatianische Impulse“ bringt der Echter Verlag sehr interessante kleine Bücher heraus. Sie sind nicht nur leicht zum einstecken, schnell zu lesen sondern haben auch tiefgehenden Inhalt.

bucher rainer priester des volkes gottes Rainer Bucher „Das katholische Weihepriestertum hat mehr Ehrlichkeit, Phantasie und Kreativität verdient, als gegenwärtig in seine Weiterentwicklung investiert wird.“ Wie, so fragt Rainer Bucher, kann es seine Aufgabe jenseits seiner bisherigen machtgestützen Form erfüllen?

holzinger stllinger abschied von anna Wir Menschen haben eine besondere Gabe, das Geschenk der Erinnerung.

Leihoma Anna ist großartig. Sie kocht die besten Erdbeerknödel der Welt, erzählt wunderbare Drachengeschichten und vertreibt alle bösen Geister. Sie ist da, wenn die Eltern arbeiten und hält die Welt in Ordnung. Doch eines Tagen geht es ihr wie dem Zauberdrachen. Es wird Zeit für sie, fortzugehen.

niederegger gustav heilpflanzen der alpen Ein praktisches Nachschlagewerk in dem man in Vergessenheit geratenes Wissen wieder entdecken kann.

Eine sehr ausführliche Einleitung gibt einen wertvollen Überblick über geschichtliches Auf und Ab der Heilkunst mit Pflanzen. Seit der Antike hatte die Bevölkerung keine andere Wahl, als sich selbst zu kurieren. Schreibkundige sammelten Rezepte, als Beispiel wird das Annenberger Arzneibuch aus Tirol genannt.

steindl rast david chredo David Steindl-Rast David Steindl-Rast, 1926 in Wien geboren, lebt als Benediktiner in  USA und bereiste im Rahmen sei-ner Vortragstätigkeit über 70 Länder der Welt. Als er sein Buch am 27.10.2010 in der Konzilsgedächt-niskirche in  Wien Lainz vorstellte, war diese bis zum letzten Platz besetzt, und nur 420 der fast 700 Anmeldungen konnten berücksichtigt werden, und das an einem Werktag. Das Interesse vieler Men-schen an Fragen des Glaubens und deren Suchen nach Antworten auf die Fragen des Lebens ist un-gebrochen, wenngleich 87.000  Kirchenaustritte in Österreich im selben Jahr dem zu widersprechen scheinen.

 

halbfas hubertus der glaube Hubertus Halbfas Heutzutage begründet christlich glauben

Nach dem großen Erfolg seiner beiden Werke »Die Bibel« und »Das Christentum« vollendet Hubertus Halbfas mit einem weiteren Schlüsselwerk seine breit angelegte Darstellung der kulturellen Grundlagen unseres Lebensraums. Wie die bisherigen Bänden auch auch sein neues Buch umfangreich, sorgfältig gearbeitet und enthält kritisch kommentierte Auslegeordnungen der Inhalte und Wirkungsgeschichten von Bibel und Christentum.