Dirnbeck, Himmel ist offen 170dirnbeck josef.bmpIn seinem jüngsten Buch "Der Himmel ist offen. Meditationen und Gebete" hat Josef Dirnbeck wieder Texte mit Tiefgang vorgelegt. In lyrischer Sprache nähert er sich darin langsam und vorsichtig den tieferen Dimensionen des Lebens. Es ist kein Sachbuch, obwohl Dirnbeck darin zur Sache kommt. Es ist ein Buch zum Nach-Denken und Nach-Sprechen.

Arntz, Katakombenpakt,topos 9783836710374 170Arntz Norbert 150Norbert Arntz schildert die atemberaubende Wirkungsgeschichte des Katakombenpaktes. Vor allem aber stellt der 1943 geborene Priester des Bistums Münster die Persönlichkeiten vor, die diesen Pakt geschlossen haben. In seiner „weltkirchliche Lehrzeit“ unter den Quechua-Indios in Peru lernte Arntz von 1983 bis 1989 die Wirkungen des Katakombenpaktes vor Ort kennen. Hier eine Leseprobe.

Kraus,Hurka,Koller, Aufruch aus Erstarrung 21.7.15 170Nicht nur anerkennend zurückschauen auf's Zweite Vatikanische Konzil wollten die Initiatoren, Autoren und Herausgeber, sondern die Texte mit heutigem Wissen für die Zukunft kommentieren. Einzelpersonen und Gruppen aus verschiedenen Teilen der Welt haben je eines der 16 Dokumente kritische gelesen und neu kommentiert. Zusätzlich ist in dem beim LIT-Verlag ereschienen Buch ein Beitrag zur Entwicklung einer Kirchenverfassung enthalten.

Sie können das Buch hier bestellen.

Georg Kraus, Hans Peter Hurka, Erwin Koller (Hg.), Aufbruch aus der Erstarrung. Konzilstexte vom Kirchenvolk neu kommentiert. Mit einem Geleitwort von Hans Küng. LIT-Verlag, 328 Seiten, Preis: 24,90 €, ISBN: 978-3-643-12802-7

Weissenboeck, Sacrifizium 170weienbck fr jo klDer bekannte Theologe und politische Journalist Franz Josef Weißenböck hat ein neues Buch geschrieben. Es erscheint im Herbst 2015 im Wieser Verlag. Der Titel lautet: "Sacrificium".

Es ist eine Parabel, in der Jakob, ein 55jähriger Frühpensionist, in der Nacht zum Karfreitag schlecht schläft. Zwischen Traum und Wachen zieht sein Leben an ihm vorbei: die Jahre in der „Burg“, wie die Zöglinge das Konvikt nannten, sein Theologiestudium, der frühe Drogentod seines Freundes Michl, die verschwommenen Missbrauchsgeschichten, seine Unfähigkeit mit Frauen umzugehen. War auch er ein Opfer oder phantasierte er bloß?

Troll Christian, Als Christ dem Islam 170Für den Anfang eines Dialogs mit dem Islam

Unter den Ignatianischen Impulsen ist bei „echter“ ein interessantes Büchlein erschienen: „Als Christ dem Islam begegnen“.

Auf 76 Seiten versucht der Jesuit Christian W. Troll die „zentralen Glaubens- und Lebensäußerungen des mehrheitlich sunnitischen Islam“ zu betrachten. Dies tut der Honorarprofessor für Islam und christlich-muslimische Begegnung auf der Ordenshochschule St. Georgen in acht Kapiteln. Diese befassen sich mit Muhammad, Gott, dem Buch der Offenbahrung, dem Koran, der Praxis, der Gemeinschaft, der Sicht des Menschen, der Erneuerung und der Kurzformel über die Größe Gottes.

Kolb, Te Deum 170Das vorliegende „Te Deum“ geht der Länge und dem Inhalt nach über die bisherigen, eher kurzen Fassungen hinaus. Es bezieht neue, aktuelle Themen und Probleme ein. Da Latein nicht unsere Umgangssprache ist, hat der Latein liebende Autor eine deutsche Übersetzung angeschlossen, in der er auch zur Veranschaulichung Bilder einfügte.

Diese Broschüre kann um € 7,OO auf folgernde Weise bestellt werden : anton.kolb[at]uni-graz.at oder per Telefon ++43/316/380-3155.

Am 13. März 2015 jährte sich zum 11. Mal der Todestag von Franz Kardinal König, dem "Jahrhundertkardinal". Anlaß genug um seiner zu Gedenken.

Wie wurde aus einem Bauernbub einer der einflussreichsten Kardinäle der Welt und ein Mitgestalter des Zweiten Vatikanums? Warum ist Kardinal Franz König auch elf Jahre nach seinem Tod und 110 Jahre nach seiner Geburt derart präsent? Wie konnte er sich als Kirchendiplomat und Seelsorger bewähren? Und was zeichnete seine große Menschenkenntnis aus?

Marx Reinhard, Kirche überlebt 170Marx heyns14 1593 150Kirche im Überlebenskampf - Kardinal Marx fordert Reformen

Claudia Möllers berichtet im Münchner Merkur über das noch vor der Bischofssynode im Kösel Verlag erschienene Buch von Reinhard Marx, "Kirche überlebt", ISBN: 978-3-466-37152-5, um 12 €.

München - Sechs Wochen vor dem Beginn der Familiensynode in Rom legt der Münchner Kardinal Marx ein 122-seitiges Plädoyer für eine Erneuerung der katholischen Kirche vor. Keine oberflächliche Anpassung an die Moderne fordert er, sondern eine geistliche Offensive und eine Öffnung zur Welt.

Drewermann, Wendepunkte 170"Wendepunkte oder: Was eigentlich besagt das Christentum?" ist der Titel eines sehr interessanten Buches von Eugen Drewermann.

Drewermann stellt in diesem Buch die Theologie vom Kopf wieder auf die Füße und führt sie zurück zu dem, was Jesus von Nazareth wollte und was das Christentum eigentlich besagt. Er kritisiert in aller Deutlichkeit die in der Kirchengeschichte wirkmächtige Überzeugung, dass objektiv festgelegt werden könne, wie wir Gott zu verstehen haben und was Erlösung durch Christus bedeutet.

Buchbestellung: